Backlink Strategie aufbauen

Die Backlink Strategie als Teil einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist heute ein großes Thema. Viele Faktoren spielen dabei einfach eine entscheidende Rolle. Die Backlink Strategie ist ein wichtiger Faktor. Das Vorgehen und die Art des Link Building sind allerdings stark im Wandel. Heute geht es nicht mehr darum, möglichst viele Backlinks zu generieren. Hauptsache ich habe einen zusätzlichen Backlink dazu gewonnen, das war die Strategie. Im schlimmsten Fall könnte Dich Google wegen Link Spamming abstrafen. Darunter würde Dein Ranking immens leiden. Google unterscheidet also die Qualität der Backlinks und bewertet demnach die Backlinks auch komplett unterschiedlich. Dabei achtet Google unter anderem auf folgendes:

Um welches Thema geht es auf der Seite?

Wie viele Klicks hat die Seite?

Wie ist die Qualität der Seite?

Welche Rankings kann die Seite vorweisen?

Dofollow oder nofollow Link?

Wie gut ist die Seite strukturiert?

Du solltest Dir also Gedanken machen, auf welchen Seiten Du Backlinks für Dein Business verbreiten möchtest. Am besten machst Du dazu eine Analyse, holst Dir das passende Feedback ein und kannst nach diversen Kriterien selbst entscheiden, welche Blogs für Dich am besten sind.

Backlink Strategie aufbauen

Die Wichtigkeit Deiner Backlink Strategie

Es wird immer wieder die Frage nach der Wichtigkeit und der Relevanz von Backlinks gestellt. Denn wie gesagt, die externe Verlinkung Deiner Webseite ist einer der wichtigsten Faktoren, um Deine Webseite zu einem besseren Ranking in Suchmaschinen zu führen. Backlinks zählen zu den Off-Page SEO Optimierungen, da sie mit Deiner Webseite nur indirekt in Verbindung stehen. Du hast nämlich keinen direkten Einfluss und Zugriff auf externe linkgebende Seiten. Wie oben beschrieben, ist ein Backlink nicht gleich ein Backlink, der Dein Ranking nach vorne bringt. Demnach solltest Du Dich mit dem Thema beschäftigen und meine Tipps und Tricks anwenden.

Grundsätzlich gilt folgendes für Deine Backlink Strategie

Je höher eine Webseite rankt, desto besser ist der Backlink für Deine eigene Webseite. Demnach solltest Du Dir beim Backlink-Aufbau genau überlegen, welche Maßnahmen am besten für Deine Website sind. Gleichzeitig gilt, dass je höher eine Webseite im Ranking steht desto mehr „vertraut“ Google dieser Webseite. Das hat positive Auswirkungen auf Dein Ranking. In diesem Fall denkt Google, dass die Webseite mit einem großen Vertrauen auch nur gute und vertrauensvolle Webseiten verlinken wird. Somit wird das Vertrauen der verlinkenden Seite an die Ziel Seite weitergegeben. Das musst Du für Dich nutzen. Sorge dafür, dass wichtige Webseiten mit einem hohen Ranking Deine Seite verlinken. Wie das funktioniert erkläre ich Dir in den folgenden Abschnitten.

Wichtig ist also, dass Du mehr auf die Qualität von Links als auf die Quantität achten solltest. Die Anzahl der Backlinks ist also nicht so entscheidend wie die Qualität der Backlinks. Nutze also hochwertige Backlinks, um damit Deine Backlink Strategie zu einem vollen Erfolg werden zu lassen. Allerdings ist nicht nur die Qualität und Seriosität der linkgebenden Webseite von großer Bedeutung. Die Webseite sollte definitiv auch einen Themen Bezug vorweisen können. Das bedeutet, dass sich der Inhalt beider Seiten im Kern ähneln sollte. Denn der Leser und Nutzer steht immer im Vordergrund. Schließlich soll dem Leser der maximale Mehrwert geboten werden. Hole Dir hierbei definitiv Feedback ein.

Backlink Strategie erstellen

Die ersten Schritte Deiner Backlink Strategie

Nutze verschiedene Plattformen, um auf Deine Webseite aufmerksam zu machen. Egal, welche Plattformen Du nutzen willst, die Videos, Beiträge oder Inhalte sollten immer zu Deinem Content und zu Deinem Business passen! Es gibt etliche Möglichkeiten Backlinks aufzubauen bzw. Link Building zu betreiben. Im ersten Schritt rate ich Dir, einige Kommentare zu relevanten Themen zu schreiben, um Deine Linkbuilding-Strategien zu verfolgen.. Dabei sind die Qualität und der Inhalt der Kommentare von entscheidender Bedeutung. Wie Du gute und hochqualitative Kommentare schreibst, erkläre ich Dir nach der folgenden Auflistung. Zuerst hier zwei nützliche Plattformen, auf denen Du Deine ersten Kommentare veröffentlichen kannst, um somit die ersten potenziellen Kunden auf Deine Webseite zu locken. Welche Plattformen kannst Du nutzen:

1. YouTube – Suche Dir in YouTube Videos heraus, welche zu den verschiedenen Landingpages und Inhalten auf Deiner Webseite passen. Schau bei Deiner Auswahl definitiv auf Klickzahlen, die grundsätzliche Relevanz und die Aktualität. Hierbei gibt es keinen Richtwert, nur bringt Dir ein Video mit nur 10 Klicks, das vor 5 Jahren hochgeladen wurde, relativ wenig. Deshalb suche Dir mit Bedacht 5-10 für Dich passende und aktuelle Videos mit einer hohen Reichweite aus.

2. Blogs – Suche auch hier inhaltlich passende Seiten heraus, um Backlinks für Dein Online Business aufzubauen. Ein Tipp von mir: schreibe nicht direkt 23 Kommentare und setz dabei einfach nur den Link unter einen Beitrag. Du musst erst das Vertrauen der Leser eines Blogs gewinnen. Weiterhin solltest Du ein vollständiges Profil haben, falls Du Dich registrieren musst. Setze Dich mit den Themen auf der Blog-Seite auseinander und teile Dein wertvolles Wissen mit anderen. Wenn das die Leser merken und einen Mehrwert in Dir sehen, dann werden sie auch Deine Webseite besuchen und ggf. Deine Produkte kaufen.

Backlink Strategie

Der NoFollow Link als Backlink

Was ist diese Unterscheidung der Links überhaupt? In der Regel sieht Google jeden Link zu Deiner Webseite als Empfehlung für die verlinkte Seite an. Je mehr Empfehlungen Du hast und je vertrauenswürdiger die Empfehlungen sind, umso höher rankt Google Deine Webseite in den Suchergebnissen. Allerdings gibt es zwei verschiedene Arten von Links, der NoFollow Link und der DoFollow Link.

Der NoFollow Link:

Du kannst mit Hilfe des Befehls „NoFollow“ Google eine Anweisung geben, dem Link nicht zu folgen. Dadurch wird dieser Link nicht in das Ranking der verlinkten Webseite einfließen. Somit wird in der Theorie das Ranking weder verbessert noch verschlechtert. Bedeutet, dass diesem Link kein Anker-Text, sprich der eigentliche Linktext, und Kein Page-Rank übertragen werden. Technisch gesehen sind NoFollow Links Backlinks, die „rel=“nofollow“ zusätzlich in der URL enthalten. Einfach gesagt sind NoFollow Links also Links, die Nutzer auf Deine Seite bringen, allerdings keinen Mehrwert für Dein Ranking nach sich ziehen. Beispiele für NoFollow Links sind Tweets, Kommentare, Facebook Posts und weitere URL-Shares dieser Art.

Der DoFollow Link als Backlink

Der DoFollow Link:

Als DoFollow Link bzw. Follow Link werden alle ganz normalen Links bezeichnet, die kein NoFollow Attribut enthalten. Google folgt somit diesen Links. Das heißt, dass die verlinkte Seite möglicherweise in den Google-Index aufgenommen wird und dieser Link in die Bewertung Deiner Webseite fließt. Somit ist der DoFollow Link genau das Gegenteil von einem NoFollow Link. Allerdings sind diese Links auch wesentlich schwerer zu bekommen. Sie stammen zum Beispiel aus speziellen Verzeichnissen, von Landingpages oder aus Artikeln. Erst wenn ein Webmaster Deine Inhalte interessant findet und denkt, dass sie seinen Nutzern weiterhelfen können und seine Inhalte sehr gut ergänzen, dann wird er einen Link zu Deiner Webseite in Betracht ziehen. Demnach müssen Deine Inhalte „besser“ oder ausführlicher sein als die Inhalte der verlinkenden Seite. Weiterhin muss ein Webmaster ja auch erstmal Deine Seite kennen und auf sie aufmerksam geworden sein, sodass er diese verlinken möchte.

Das Verhältnis der NoFollow und DoFollow Links

Grundsätzliche rate ich Dir, nicht um Links zu betteln, sondern über Deine Backlink Strategie stetig darauf hinzuarbeiten. Im Allgemeinen deutet ein Verhältnis von 50 / 50 oftmals auf ein sehr natürliches Linkprofil hin. „Die Wahrheit liegt auf dem Platz“ hat mal der gute Otto Rehhagel gesagt. So ist es auch hier. Es ist gar unmöglich, ein Verhältnis von 50 / 50 zu bekommen. Von daher sollte auch ein Verhältnis von 60 / 40 zugunsten der DoFollow Links noch in Ordnung sein. Zu beachten ist allerdings, dass DoFollow Links immer die Anzahl der NoFollow Links übersteigen sollten. Das liegt daran, da diese für Suchmaschinen wichtiger sind und für die Verbesserung von Deinem Ranking verantwortlich sind.

Abschließend lässt sich sagen, dass Du in Deiner Backlink Strategie immer ein ausgewogenes Verhältnis zwischen DoFollow und NoFollow Links haben solltest. Einen DoFollow Link zu generieren ist eine schwere Aufgabe, vor allem wenn Deine Webseite noch sehr jung ist. Nehme diesen Punkt also definitiv in Deine Backlink Strategie auf und überlege Dir, wie Du wertvolle Links für Deine Webseite generieren kannst.

Starte jetzt mit dem Erstellen Deiner Backlink Strategie

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Erstellung von Deiner Backlink Strategie. Wenn Du Fragen haben solltest, kannst Du mir einfach eine Nachricht zukommen lassen, Dich gerne jeder Zeit per E-Mail bei mir melden oder mich auch gerne direkt anrufen.

5 Schritte für Dein passives Einkommen – eBook jetzt kostenlos downloaden!

Eintragung 5 Schritte für Dein passives Einkommen

Starte jetzt mit Deinem Online Business!