Account

« Zurück zur Übersicht

Definition und Erklärung Account

Ein Account ist grundsätzlich eine Zugangsberechtigung zu einem geschlossenen IT-System. Anwender dieses Systems können sich mit ihrem Account eine Art Profil erstellen. So können sie in ihrem Benutzerkonto Aktivitäten speichern, die sie eingestellt und absolviert haben. Mit ihrer Nutzerkennung können sich Anwender jederzeit wieder einloggen und dort fortfahren, wo sie während der letzten Anwendung das System beendet haben.

Neben den Möglichkeiten für Anwender sind Account auch für die Verwaltung durch Administratoren des Systems von großer Bedeutung. Administratoren können je nach Art des Benutzeraccounts Rollen vergeben. Über diese Rollen ist es möglich, den Anwender in seinen Rechten einzuschränken oder ihn für neue IT-Systeme freizuschalten. Besonders große Unternehmen arbeiten mit Rollenverteilungen, da es viel zu aufwendig wäre, jeden einzelnen Mitarbeitern für die Vielzahl an verschiedenen Systemen und Programmen freizuschalten. Soll ein neuer Benutzer beziehungsweise Anwender hinzugefügt werden, braucht er einen Account. Entweder loggt dieser sich direkt ein oder er das Admin-Team muss ihn erst freischalten.

Account Registrierung

Ein Beispiel für die administrative Verwendung von Accounts

Person A ist neu in der Marketing-Abteilung eines mittelständischen Unternehmens. Person A wird als SEO Beauftragter für dieses Unternehmen arbeiten. Er hat fünf weitere Kollegen im SEO Team. Gäbe es keine Benutzerrollen, müsste die IT-Abteilung jetzt alle Programme, Anwendungen und Software-Systeme einzeln für ihn freischalten. Stattdessen wird ihm die gleiche Rolle wie seiner Kollegen zugewiesen. Damit hat er auch die gleichen Berechtigungen wie die Mitarbeiter aus seinem neuen Team. So kann die IT-Abteilung bei neuen Systemen oder Programmen eine ganze Gruppe an Personen auf einmal berechtigen.

Person B ist ebenfalls neu in der Marketing-Abteilung und ist dort als Marketing-Leiter beschäftigt. Hier macht es wenig Sinn eine eigene Rolle zu definieren, da auf Leiter-Ebene nicht jede Abteilung die gleichen Programme und Anwendungen nutzt. In diesem Fall kann die IT-Abteilung mehrere Rollen zusammensetzen. Der Marketing-Leiter bekommt demnach alle Rollen aus seiner Marketing-Abteilung zugewiesen und hat damit alle Berechtigungen, die auch jeweils die einzelnen Mitarbeiter haben.

Jeder wird heutzutage täglich mit Accounts konfrontiert

Und das meist, ohne dass dies überhaupt noch bemerkt wird. Nahezu kein Webportal funktioniert mehr ohne einen Account und ohne sich einzuloggen. Egal, ob Webseiten, Spiele, Computer im allgemeinen, Programme, Software oder andere Anwendungen, überall benötigst Du einen Account. Accounts nutzt Du also mit fast jeder Anwendung, die mit dem PC, dem Laptop oder dem Handy zusammenhängt. Dadurch werden die Anwender verwaltet und die sichere Verwendung des System gewährleistet.

Die Herkunft des Begriffs „Account“

Der Begriff stamm aus dem Englischen und bedeutet „Konto“. Parallel dazu gibt es deutschsprachigen Begriff „Benutzerkonto“. Es handelt sich demnach um eine Möglichkeit, Daten der Nutzer zu speichern und diese durch einen Login abzusichern. Gleichzeitig kann der Anwender jederzeit durch die Eingabe seiner Login-Daten auf das System zugreifen.

Login Account

« Zurück zur Übersicht

Starte jetzt mit Deinem Online Business!