Contextual Targeting

« Zurück zur Übersicht

Definition und Erklärung contextual Targeting

Beim contextual Targeting zeigt man auf Basis von Keywords und dem Kontext Werbung an. Hierbei platziert man demnach Werbemaßnahmen anhand des Auftretens spezieller Schlagwörter. Man legt ein festes Keyword für eine einzelne Webseite fest. Diese Anzeige platziert man dann genau für dieses Keyword. Dem Nutzer wird so nur Werbung angezeigt, welche zu dem Thema der Seite passen. Damit kann man die Conversion Rate erhöhen.

Contextual Targeting nennt man auch Contextual Advertising oder Kontext Targeting. Semantisches Targeting ist dessen Verbesserung. Hier werden nicht nur Keywords analysiert, sondern der gesamte Inhalte einer Webseite. Hiermit löst man ein großes Problem. Wenn bspw. das Keyword „Auto“ im Zusammenhang mit einem Unfall steht, kann es zu einer falschen Platzierung kommen. Hier würde man z.B. Werbung für eine Automarke platzieren. Das passt natürlich nicht zum Beitrag. Demnach hätte diese Werbung durch Kontext Targeting sogar einen negativen Einfluss.

Beispiel für Kontext Targeting

Wie oben beschrieben, platziert man bei dieser Methode Werbung anhand spezieller Keywords bzw. Schlagwörter auf einer einzelnen Webseite. Lautet das Keyword „Online Business“, so könnte ich z.B. Werbung für meine Webseite www.doba24.de dort schalten. Jedes Unternehmen kann Kontext Targeting nutzen, um die jeweiligen Produkte bzw. Leistungen einer konkreten Leserschaft zu präsentieren.

Contextual Targeting

« Zurück zur Übersicht

Starte jetzt mit Deinem Online Business!