Cost per Order

« Zurück zur Übersicht

Definition und Erklärung Cost per Order

Cost per Order (CPO) bezieht sich auf ein Modell für die Abrechnung, bei welchem erst verrechnet wird, sobald der User einen Kauf getätigt hat. Dieses Modell ist hauptsächlich im Online Marketing zu finden. Es regelt die Bezahlung von Werbekampagnen auf externen Webseiten. Z.B. Banner oder Text Links fallen hierunter. CPO bildet damit die Verbindung zwischen Affiliate und Advertiser. Cost per Order regelt hierbei die Handhabung der Kosten und Provisionen. Somit beschreibt diese Kennzahl die Kosten pro Bestellung. Nur so kannst Du gezielt Werbemaßnahmen entwickeln und profitabel aufbauen. Der Begriff Cost per Order stammt aus dem Englischen. Übersetzt bedeutet er, wie schon erwähnt, „Kosten pro Bestellung“.

Cost per Order – Wann wird gezahlt?

Die Übersetzung macht deutlich, dass der Affiliate erst sein Geld bekommt, wenn ein Kunde den Kauf tätigt. Somit zahlt der Advertiser keine Pauschale an den Website Besitzer. Er zahlt erst, wenn ein Kauf getätigt wurde oder eine Dienstleistung bzw. ein Abo in Anspruch genommen wurde. Erst dann muss der Advertiser die Berechnung in Angriff nehmen. Cost per Sale verwendet man hierbei oft als Synonym. Bei diesem Modell spielt somit die Conversion Rate eine entscheidende Rolle. Es geht nämlich nicht nur darum, den User zum Klick auf einen Link zu bewegen, sondern auch darum, ihn zum Kauf anzuregen. Deshalb solltest Du bei der Auswahl Deines Advertisers auch immer darauf achten, wie gut dessen Webseite aufgebaut ist. Es bringt Dir nämlich nichts, wenn Deine Seite den User überzeugt, allerdings die Seite des Werbenden nicht attraktiv für ihn ist.

Die Vorteile von CPO

Die Vorteile von CPO liegen ganz klar beim Advertiser bzw. Werbenden. Warum? Weil dieser erst zahlt, wenn der Kunde den Kauf tätigt. Demnach entfällt für ihn das Risiko für hohe Marketing Gebühren. Er kann somit wesentlich besser das Budget für die Kampagne planen. Amazon ist hier z.B. zu nennen. Leute die über Amazon für Werbende Produkte verkaufen bekommen erst ihr Geld, wenn der Kunde über Amazon das Produkt auch kauft. Damit basiert dieses Modell sehr stark auf Erfolg und ist somit sehr vorteilhaft für den Advertiser.

Cost per Order

« Zurück zur Übersicht

Starte jetzt mit Deinem Online Business!