Opt-in Page

« Zurück zur Übersicht

Definition und Erklärung Opt-in Page

Im ersten Schritt ist es wichtig, zu erklären, was Opt-in überhaupt bedeutet. Diese benötigt man nämlich auf jeder Opt-in Page. Opt-in ist Verfahren zur Identifizierung des Kunden und Erlaubnis Erteilung durch den Kunden. Der Begriff stammt aus dem englischen Raum und bedeutet übersetzt „sich für etwas entscheiden“. Bei diesem Prozess trägt der Kunde seine E-Mail Adresse in ein dafür vorgesehenes Feld ein. So stößt er das Opt-in Verfahren an und er erhält das Werbematerial in Form einer E-Mail. Diese E-Mail kann somit jeder frei gestalten. Hierfür gibt es verschiedenste Wege und Plattformen, welche das E-Mail Marketing automatisieren. Mein Tipp, Klick Tipp.

Double-Opt-in für Deine Opt-in Page

Bevor der Kunde das Werbematerial erhält, muss dieser seine eindeutige Erlaubnis bekunden. So können sich Verbraucher vor falsch adressierter Werbung bzw. Spam- und Phishing Mails schützen. Um zu verhindern, dass beliebige Mails verschickt werden, ist es für eine Opt-in Page unbedingt notwendig, den Double-Opt-in Prozess zu etablieren. Damit wird der Prozess für den Endverbrauchen und somit für Deinen potentiellen Kunden sicherer. Umso sicherer sich der potentielle Kunde fühlt, desto höher wird Deine Conversion Rate sein. Heutzutage legen sehr viele Nutzer einen großen Wert auf Sicherheit und Datenschutz. Deshalb solltest Du immer eine 100 % sichere Lösung finden und diese umsetzen.

Was ist ein Double-Opt-in?

Dieses Verfahren ist im Gegensatz zum einfachen Opt-in in zwei Stufen unterteilt. Im ersten Schritt trägt der Nutzer seine E-Mail Adresse in das Formular ein und sendet dieses ab. Der nächste Schritt macht den Unterschied. Anstatt der angeforderten Mail erhält der Kunde eine Bestätigungsmail. Mit dieser E-Mail wird der potenzielle Kunden gebeten, seine E-Mail Adresse zu bestätigen. Über einen Link verifiziert sich der Kunde und erhält im Anschluss die angeforderte Werbemail bzw. die angeforderten Infos. Die Adresse muss nicht zwingend über eine E-Mail bestätigt werden. Telefon, Bank Überweisung oder per Telefon sind ebenfalls zugelassene Methoden.

Die Erstellung einer Opt-in Page

Die Grundlage für die Erstellung einer Opt-in Page ist immer das Werbematerial bzw. der Lead Magnet. Hier einige Beispiele für Werbematerialien:

– Die klassische Werbemail

– Ein eBook

– Ein OnePager mit den wichtigsten Infos über ein bestimmtes Thema

– Eine statistische Auswertung

Auf einer Opt-in Page musst Du den Kunden mit wenig Inhalt überzeugen. Sorge dafür, dass der Kunde durch bspw. ein starkes Bild, eine deutliche Textzeile oder durch ein Video das Verlangen hat, seine E-Mail Adresse einzutragen und sich alle weitere Infos zu holen. Hier ein Beispiel von mir für Dich: Passives Einkommen aufbauen

Opt-in Page - Definition, Erklärung, Erstellung

« Zurück zur Übersicht

Starte jetzt mit Deinem Online Business!