Web Controlling

« Zurück zur Übersicht

Definition und Erklärung Web Controlling

Web Controlling bezeichnet die Gewinnung und Auswertung von Infos auf Webseiten. Damit können Erfolge und Potenziale einer Webseite erkannt werden. Wichtige Kennzahlen für Online Marketing Werbung können so erhoben werden. Synonyme sind Web Analyse, Web Analytics, Traffic Analyse und Click Stream Analyse. Mit Web Controlling steuert man Online Aktivitäten. Damit kann man die Entwicklung beobachten und den Erfolg einer Website messen. Weiterhin lassen sich damit auch Schwachstellen einer Website aufdecken. Die Verwendung von speziellen KPIs ist hier von entscheidender Bedeutung. Somit kann man hierbei zwischen zwei Verfahren unterscheiden:

– Auswertungsverfahren (permanente Erfolgsmessung)

– Methode zur Auffindung von Schwachpunkten auf der Website

Ein Web Controlling Tool untersucht die Herkunft der User. Weiter gibt das Tool die Info, welche Seite besucht wird, wie oft die Seite besucht wird und wie lange ein User auf der Seite bleibt.

Web Controlling – Das Vorgehen

Im ersten Schritt muss mind. ein Ziel definiert werden. Das kann bspw. die Anzahl der Anmeldungen zum Newsletter sein. In Web Shops kann es bspw. die Gewinnung eines neuen Kunden sein. Du solltest Deine Ziele daher in einem Konzept genau festlegen. Setze Meilensteine und überlege, wann Du welches Ziel erreich willst. Wie häufig willst Du die KPIs messen und auswerten? Welches Tool willst Du nutzen? Mache Dir im Vorfeld Gedanken über diese Art von Fragen. Danach folgt die Umsetzung. Analysiere die ersten Kennzahlen und leite Maßnahmen ab.

Die entdeckten Schwachstellen werden entfernt, z.B. Landing Pages mit einer sehr hohen Bounce Rate. Messe im Anschluss den Erfolg der jeweiligen Maßnahme. Das Messen des Erfolgs ist ein zentraler Faktor des Web Controllings. Prüfe also, ob die Maßnahmen greifen oder ob sie weiter optimiert werden müssen. Optimieren solltest Du dauerhaft. Behalte die KPIs im Blick und handle schnell. Leite Gegenmaßnahmen ein und optimiere Dich so stetig weiter.

Kennzahlen im Web Controlling

Du hast viele verschiedene Möglichkeiten Kennzahlen zu definieren und auszuwerten. Mache Dir also im Vorfeld Gedanken darüber, mit welchen Kennzahlen Du am besten den Erfolg für Deine Kampagne messen kannst. Die Anzahl der Besucher ist bspw. eine gute KPI, um zu checken sich der Traffic auf der Website in einem gewissen Zeitraum ändert. Überprüfe z.B. auch die Nutzer Pfade. Hier kannst Du Schwachstellen der Website in Bezug auf die Weiterleitung des Kunden bis hin zur Aktion sichtbar machen.

Bspw. den Kauf Abschluss oder die Anmeldung für ein Newsletter. Werte also den Page Value aus. Wie wertig Deine Website ist, kann dabei Einfluss auf das Verhalten der User haben. Kauf Abschluss, Conversion und Leads sind dabei entscheidend. Eine weitere KPI ist z.B. die Verweildauer. Sie gibt Aufschluss über die Zufriedenheit der Kunden und die Usability. Ist der Content gut, das Design ansprechend und der Kunde zufrieden, so wird er länger auf Deiner Seite bleiben. Damit steigen auch die Conversion Rates. Leite also Maßnahmen ab und kontrolliere diese mit KPIs.

Die Ziele des Web Controllings

Die folgende Auflistung zeigt die verschiedenen Ziele und Möglichkeiten im Bereich Web Controlling:

– Steigerung der Conversion

– Festigung der Kundenbindung

– Steigerung vom Umsatz

– Steigerung von User Zahlen

– Verbesserung der Kunden Zufriedenheit

– Erfolgskontrolle von Maßnahmen

– Steigerung der Verweildauer der User

– Verbesserung diverse Content KPIs

– Index für Sichtbarkeit erhöhen

– Domain- bzw. Link Popularität steigern

Wie Du siehst gibt es viele verschiedene Kennzahlen, Ziele und Möglichkeiten im Web Controlling. Demnach musst Du am Anfang einer Maßnahme immer die Struktur festlegen und Kennzahlen, Ziele und Methoden definieren. Viel Spaß beim Optimieren!

Web Controlling

« Zurück zur Übersicht

Starte jetzt mit Deinem Online Business!